Rund um die „Blaue Flagge“

2016-Blaue-Flagge-2

Die „Blaue Flagge“ bei der RTGW

Unser Verein hat sich in den Jahren 1994 bis heute erfolgreich darum bemüht, diese Auszeichnung zu erhalten. Wir sind stolz auf dieses Gelingen und werden auch in den nächsten Jahren bemüht sein, den immer mehr steigenden Anforderungen zur Erfüllung der Kriterien zur Verleihung der “Blauen Flagge” gerecht zu werden. Hierzu ist erforderlich, dass wir alle gemeinsam – sowohl unsere Clubmitglieder als auch alle in unserem Hafen weilenden Gäste – ständig Umweltschutz betreiben und dieses Anliegen auch an anderer Stelle propagieren.

Presse →

Blaue Flagge weht weiter am Mast der RTG – rp-online

Sauberkeit steht im Vordergrung – der westen

Die “Blaue Flagge”

ist das erste gemeinsame Umweltzeichen, das seit 1987 für jeweils ein Jahr an vorbildliche Sportboothäfen und Badestellen in 37 Ländern international vergeben wird. Als nichtstaatliche Initiative wirkt die Kampagne Blaue Flagge im Sinne der Argenda 21 für einen umweltbewussten Menschen im Umgang mit Landschaft und Natur.

Auf dem Gelände von Sportvereinen wo die Blaue Flagge weht, werden Mitglieder und deren Gäste zu sensiblerem Umgang mit Umwelt und Natur aufgefordert und tragen zu deren Erhaltung bei. Umweltgerechtes Verhalten in sensiblen Naturbereichen und innerhalb des Fahrreviers so wie die ordnungsgemäße Entsorgung von Abfällen ist unser oberstes Gebot.

Der nationale Veranstalter der Kampagne, die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung, vergibt jährlich im Auftrag der Stiftung für Umwelterziehung (FEE) die Umweltauszeichnung „Blaue Flagge“. Die Kampagne „Blaue Flagge“ wird in Deutschland gefördert durch das Wirtschafts- und Umweltministerium und den Bäderverband des Landes Mecklenburg-Vorpommern, den Deutschen Motoryachtverband, den Deutschen Seglerverband.

2016-Blaue-Flagge